Wie schreibe ich gute Produkttexte oder Warum gute Produkttexte so wichtig sind?

22.03.2014 10:51

Wie komme ich auf dieses Thema. Ich stolpere immer wieder bei meinen Streifzügen durch das Netz auf Onlineshops, welche entweder gar keine Texte nutzen, oder die Texte vom Großhändler bzw. Hersteller 1:1 übernehmen, aber auch immer wieder auf „SEO“-Texte, welche man schon fast als Keyword-Spam bezeichnen kann.

Wie sollte nun aber ein guter Produkttext aufgebaut sein? Dazu gibt es viele Meinungen. Ich vertrete die Meinung, das der Text von der länge her an das Produkt und den Eigenschaften angepasst sein sollte. So kann man zu einer Stereoanlage schon viel mehr Text schreiben als zu einer Edelstahlschraube. Damit meine ich aber nicht die reinen technischen Daten! Ist hier zwar ein extremes Beispiel, aber ich denke Ihr versteht was ich meine. Wenn zum Produkt sinnvoll, sollte der Text aber ruhig schon mind. 200, besser mindestens 300 Wörter haben.

Welche Punkte gilt es beim Schreiben guter Produkttexte (für den User und Google) zu beachten.

  • Betreibt vorher eine Keyword-Recherche passend zu Eurer Zielgruppe und in dem Ihr die Keywords Eures Wettbewerbs mit denen dieser gut bei Google rankt analysiert.
  • Oft werden auch Fragen bei Google in die Suche eingegeben. Dies können auch interessante LongTail-Keywords sein. (schaut mal in meine Überschrift)
  • Nutzt Abwandlungen der Keywords.
  • Unique Content!!! Einzigartiger Content. Also nicht von anderen Seiten kopieren, Inspirationen holen ist dagegen erlaubt.
  • Strukturiert Euren Text! H1 und H2 Überschrift, in der H2 ist das Hauptkeyword mit eingebunden. Nutzt BulletPoints (Aufzählungen) für wichtige Facts, Eigenschaften, etc. aber nicht übertreiben, es soll ja noch lesbar bleiben.
  • Das Hauptkeyword wenn möglich am Anfang des SEO-Titles, MetaTitles, der H1 Überschrift und H2 Überschrift.
  • Versucht eine Keyworddichte zwischen 1-3 Prozent im Text zu erreichen, ohne das der Text vom Lesefluss her gestört wird.
  • Sprecht die Sprache Eurer Zielgruppe (wenn Ihr Hip-Hoper ansprechen wollt, dann funktioniert das nicht in Hochschuldeutsch)

Was vor allem sehr wichtig ist! Google bzw. SEO bringt Euch die potentiellen Kunden in den Shop. Damit aus diesen potentiellen Kunden, zahlende Kunden werden, müsst Ihr sie davon überzeugen, dass es richtig ist bei Euch zu kaufen. Ich ziehe dazu immer den Vergleich mit einem „normalen“ Geschäft. Dort bekommt der Kunde eine „lebendige“ Beratung, sprich der Verkäufer kann auf die Bedürfnisse viel leichter eingehen als Ihr in Euren Onlineshops. Daher ist es umso wichtiger, das Eure Texte so gestaltet sind, dass der Kunde gerne bei Euch einkauft, denn er bekommt seine Informationen und er „fühlt sich wohl“ in Eurem Shop.

Zusatztipp Nr.1: Bzgl. interner Verlinkung. Es gibt viele Tools für die automatische interne Verlinkung im Shop. Macht es manuell. Ja es ist Arbeit, aber für Google ist es besser, wenn die internen Links zu einer Seite unterschiedliche Linktexte haben.

Zusatztipp Nr.2: Baut Euch einen News-, Faq- oder Wiki-Bereich auf. Diesen könnt Ihr sehr gut in den Produkttexten Themenrelevant (intern) verlinken und mit guten Inhalten in Verbindung mit dem AuthorRank ist es möglich bei Google schneller zu ranken als mit den reinen Produkttexten. Vom hohen Nutzen für Eure User mal ganz abgesehen.

Ich freue mich auf Eure Ergänzungen, Anregungen und gerne auch auf Eure Fragen in den Kommentaren.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

* Alle Preise zzgl. gesetzlicher USt.